Altenbach

Glockenweihe? – und was lehrt uns dazu die Altenbacher Glockengeschichte…

Ein Blick in das Jahr 1934 –

Im Januar  1934 hatte die Kirchgemeinde Altenbach in einer stattgefunden Sitzung des Kirchenvorstandes beschlossen, 2 neue Glocken als Ersatz für die im 1. Weltkrieg eingeschmolzene Glocke zu beschaffen.

Obwohl die erforderliche Genehmigung des Landeskirchenamtes dafür noch nicht vorlag, erteilte der Kirchenvorstand in Altenbach die Bereitwilligkeit, die Glocken bei Schilling & Söhne zu kaufen. Als Termine der Glockenlieferung wurde der 17.03.1934 und für die Glockenweihe der Palmsonntag am 25.03.1934 beraten und beschlossen. Doch, die in Auftrag gegebenen Glocken kamen bereits Ende Februar auf dem Güterbahnhof in Bennewitz an. Sie wurden dort im Ladeschuppen eingelagert. So drängte der Kirchenvorstand, bereits am Sonntag, dem 11. März 1934 die Glocken zu weihen und aufzuziehen.

Unter starker Beteiligung der Bevölkerung, die durch ihre großartige Spendenbereitschaft  die Anschaffung der neuen Glocken erst ermöglicht hatten, erfolgte an diesem Tag die Glockenweihe, was für den zu dieser Zeit tätigen Pfarrer erhebliche Ärgernisse brachte.

Da die Genehmigung zur Beschaffung 2 neuer Glocken immer noch nicht vorlag, musste er sich vor dem Bezirkskirchenamt in Grimma äußern und sein Handeln verteidigen.

Weitere Schwierigkeiten waren dadurch nicht beseitigt.

Nach langem Zögern war das notwendige Gutachten über die Glocken der Kirchgemeinde Altenbach in Auftrag gegeben und auch erstellt wurden, konnte aber nicht bezahlt werden.

Durch monatelange Spendensammlungen war es zum geforderten Termin, 25.  Mai 1935, nunmehr möglich, den Nachweis der Bezahlung der Gebührenrechnung zu erbringen, so dass es zu einem versöhnlichen Ende der bereits erfolgten Glockenweihe kam.   

Damit waren aber die schon in der Zeit des 3. Reiches bestandenen statischen Bedenken am Turm  nicht beseitigt.

Denn bereits zu dieser Zeit wurde über den Einbau eines Betonringankers am Turm, der die Lasten aufnehmen sollte, nachgedacht. Infolge des Krieges erfolgten jedoch hierzu keine Entscheidungen, zumal im 2. Weltkrieg wieder 2 Glocken der Rüstung zum Opfer fielen und nur die kleine Glocke seit dieser Zeit den Platz im Turm einnimmt.

 

Das Jahr 2014 –

70 Jahre nach dem Krieg fruchtet gemeinsames  Bemühen der Kirchgemeinde zu Erneuerung.

Der Turm ist zur Stabilisierung bereits eingerüstet. Außerdem ist noch der Glockenstuhl mit Antrieb und Steuerung für 2 Glocken anzupassen, um nur das Wichtigste zu nennen.

„ Und was ist mit unserer neuen Glocke“ fragen viele.

Am 30.08.2014 erfolgte bereits der Glockenguss. Sogar einen Glockenton konnten wir zum Erntedankfest  per Video schon hören.

Ja, bevor die baulichen Voraussetzungen in unserer Kirche nicht abgeschlossen sind, kann die Glockenweihe nicht erfolgen. Außerdem müssen auch in der heutigen Zeit  weitere Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden.

Wir können dankbar sein, dass unsere neue Glocke bis zur Fertigstellung der Bauarbeiten in der Eifeler Glockengießerei in Brockscheid Quartier gefunden hat.

Nun bemühen wir uns, die Glockenweihe im Frühjahr 2015 zu sichern.

 

Deshalb bitten wir, um unser Ziel zu erreichen,  weiterhin um Hilfe und finanzielle Unterstützung und Ihre Spendenbereitschaft.

 

Bitte verwenden Sie für Überweisung folgende Bankverbindung:

 

Empfänger                      Kassenverwaltung Grimma

BIC                                  GENODED1DKD

IBAN                                DE61 35060190 1670 4090 38

Vwz.                                RT 3122 – Spende Glocke Altenbach

 

Eine Spendenquittung erhalten Sie, wenn Sie Namen und Adresse mit angeben.

 

Herzlichen Dank!

 

Christa Meyer

i.A. der Glockengruppe der

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Machern

 


 Erntedank

Einmal im Monat findet in der Altenbacher Kirche Gottesdienst statt.

Darüber hinaus organisieren die Altenbacher Gemeindeglieder in enger Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Heimatverein Gemeindefeste- und Veranstaltungen rund um ihre Kirche. Diese zählen zu den kulturellen Höhepunkten in der ganzen Region. Nähere Informationen unter www.dorfkirche-altenbach.jimdo.com

Inhaltverzeichniss:

© 2012-2013 by EDave | Login