Kirche Altenbach

Kirche Altenbach

Vermutlich um 1200/1250 wird die Kirche als Tochterkirche von Leulitz gegründet. Im romanischen Stiel errichtet, war sie als „Altenbacher Kapelle“ bekannt, da ursprünglich nur der vordere teil samt Apsis existierte.

im 30 Jährigen Krieg wurde die Kirche zerstört und im 17. Jahrhunder wieder aufgebaut und das Kirchenschiff angebaut.

1892 finden größere Renovierungen statt: Anbau der Sakristei, eine Turmuhr wird eingebaut, neues Gestühl sowie eine neue Geißler Orgel.

Die Kirche besaß zwei Bronzeglocken von 1701 und von 1751, die kleine Glocke von 1701 wurde im 1. Weltkrieg eingeschmolzen. 1934 weihte die Kirchgemeinde 2 neue Glocken, von denen im 2. Weltkrieg die große Glocke von 1934 eingeschmolzen wurde. Die große Glocke von 1751 gilt als bis heute verschollen, sie wurde zum Schutz vor dem Einschmelzen abgehangen. Es verblieb nur die kleine Glocke von 1924 im Turm. Seit 2015 hängt wieder eine zweite große Glocke mit im Turm.

Vom ehemaligen Flügelaltar existiert nur noch die Madonna aus Lindenholz.

1996 wurde der unter der Empore befindliche Teil als Winterkirche abgetrennt.

Seit 2006 finden verschiedene Arbeiten zur Instandhaltung statt.

im Jahr 2009 baute die Kirchgemeinde die ehamlige Trauerhalle als Vorratsraum und Sanitäreinrichtung für Veranstaltungen um.

Seit 1998 gehört die Kirche Altenbach zur Kirchgemeinde Machern.

 

 

Außensanierung!

Unsere Kirche hat die Förderung für die Außensanierung erhalten – ab Anfang August 2018 soll ein Gerüst gestellt und Ende März 2019 die letzten Rechnungen eingereicht werden. Dies ist ein sehr sportlicher Zeitplan.

Daher kann es bei allen unseren Veranstaltungen Einschränkungen, Programmänderungen oder sogar den Wegfall der Veranstaltung geben, damit kein Bauverzug eintritt.

Wir bitten um Ihr Verständnis und um Spenden – etwa 3.000 Euro Eigenmittel müssen wir noch aufbringen. Danke!

 

Bau Kirche Altenbach